Beratung und Begleitung

Das Soziokratie Zentrums Österreich empfiehlt die Zusammenarbeit mit zertifizierten Beratungsexperten (CSE), um abzuklären, ob die Soziokratische KreisorganisationsMethode SKM das geeignete Instrument zur individuellen Gestaltung Ihrer Organisation oder Ihres Unternehmen ist.

In einem Erstgespräch wird erarbeitet, wo Ihr Unternehmen oder die Organisation gerade steht, was gut funktioniert und wo es Veränderungsbedarf gibt. Gibt es seitens der Geschäftsführung bzw. des Vorstandes entsprechendes Interesse, machen wir ein erstes, grobes Angebot in dem wir bereits mögliche Schritte vorschlagen, die helfen sollen, die gewünschten Verbesserungen in der Organisation der Zusammenarbeit und Entscheidungsstruktur zu erreichen.

Die Bandbreite Beratungs- und Schulungsmöglichkeiten reicht von der Moderation des Vorstandskreises, über die Einführung einer Beschlussfassungsstruktur in Bereichskreisen, bis hin zu einer kompletten Implementierung der 4 Basisregeln.

Kommt es zur Beauftragung einer Implementierung, wird unter der Leitung der Führungsebene eine Projektgruppe (Implementierungskreis) gegründet, die zusammen mit dem/der Soziokratie-Experten/in aus dem SoZeÖ überlegt, in welcher Form, in welchem Tempo und in welchem Umfang die SKM sinnvollerweise in die Firma bzw. in die Organisation eingeführt werden soll. Die Umsetzung wird in der Projektgruppe beraten und ein Implementierungsplan erstellt.

Soziokratie-Einführung / Implementierung

Die Begleitung der Implementierung beginnt mit der Erteilung des Auftrags durch die Leitung des Unternehmens bzw. der Organisation.

Vision, Mission und Ziele werden überprüft, ob sie gemeinsam getragen sind, bzw. zusammen erarbeitet. Mit der Projektgruppe wird ein Implementierungsplan und die soziokratische Organisationsstruktur entwickelt. Die Pilot-Kreise werden von unseren Soziokratie-ExpertInnen regelmäßig moderiert und dabei geschult, Delegierte werden gewählt, der Handlungsrahmen festgelegt und die Zielverwirklichungsprozesse geplant. Die Kreise erlernen bei der Schulung sich selbst zu organisieren, und zwar über die drei Funktionen leiten, ausführen und messen. Dabei sind die Kreise durch die doppelte Koppelung mit dem übergeordneten Kreis gut verbunden. Die Rollen von Leitung, Delegierte und andere Rollen werden beschrieben und festgelegt.

Die gute Schulung der MitarbeiterInnen ist die Basis, um die Organisation unabhängig von BeraterInnen von außen zu machen.

Die Begleitung des Implementierungsprozesses wird individuell gestaltet, je nach Anforderungen und Bedürfnissen des Unternehmens bzw. der Organisation. Nach einer intensiven Phase der Organisationsstrukturierung und Schulung, während der interne Expertise entwickelt wurde, nimmt die Begleitung langsam ab. Die soziokratische Kreisorganisation läuft nun selbständig, und es reicht aus, wenn zweimal pro Jahr der/die ExpertIn zur Reflexion der Entwicklung beigezogen wird.